Herbstgartenzoom

Herbstgarten

Herbstlicher Fruchtschmuck

Wenn der Blütenflor des Sommers langsam zu Ende geh t, beginnt die Hochsaison der Gehölze, die Beeren und andere Früchte bilden. Mit ihren leuchtenden Farben setzen sie spannende Akzente im herbstlichen Garten.

Die Fruchtgehölze haben jedoch nicht nur dekorativen und gestalterischen Wert. Einige Arten wie z.B. der Sanddorn oder die Apfelbeere sind auch zum Verzehr geeignet. Andere sind begehrte Lecker- bissenfür die einheimischen Vögel. In der kühlen Jahreszeit bieten sie der Tierwelt wertvolle Nahrungs-quellen.

Damit sich die Früchte an den Gehölzen gut und zahlreich entwickeln, sollten Sie die Standortansprüche
der Pflanzen berücksichtigen. Nur wenn die Pflanze optimal wächst, blüht sie auch reichlich und kann entsprechend Früchte ansetzen. Es gibt fast für jeden Standort verschiedene Fruchtgehölze. Bei einigen Arten, so beim Sanddorn oder bei der Stechpalme, gibt es weibliche und männliche Pflanzen. Das heisst, für einen sicheren Fruchtansatz muss neben den weiblichen mindestens eine männliche
Pflanze vorhanden sein. Wir empfehlen Ihnen, Fruchtgehölze nicht unbedingt an einen viel begangenen Weg oder bei einem Parkplatz zu pflanzen. Die herabfallenden Früchte könnten Wege und Autos verschmutzen. Idealerweise werden Fruchtgehölze von Rabatten oder Rasenflächen umgeben. Wenn Sie Kinder haben, sollten Sie bedenken, dass einige Früchte giftig sind. Fragen Sie uns.

Fruchtgehölze haben keine anderen Pflegeansprüche als andere Ziergehölze. Einzig bei Schnittmass-nahmen gilt es zu beachten, dass einige Arten am zwei- oder mehrjährigen Holz blühen und fruchten und dass ein starker Rückschnitt die Fruchtbildung im Folgejahr reduzieren kann.

__________________________________________________________________________________

Die leuchtend orangen Beeren des Sanddorns (Hippophae rhamnoides) sind sehr reich an Vitamin C und A. Sie können beispielsweise zu Sirupverarbeitet werden. Höhe 3–4 m.

Herbstgartenzoom
 

Nicht nur die sternförmigen, weissen Hochblätter im Juni, sondern auch die roten Früchte des Japanischen Blumen-Hartriegels (Cornus kousa) haben hohen Zierwert. Sie erscheinen ab September und sehen ein bisschen aus wie Erdbeeren. Blumen-Hartriegel bevorzugen einen humosen Boden. Höhe 4–5 m.

Herbstgarten
 

Eine sehr aussergewöhnliche Farbe haben die Beeren der Schönfrucht (Callicarpa bodinieri). Sie erscheinen ab September und halten bis in den Winter hinein. Der Strauch wächst locker aufrecht und wird rund 2 m hoch.

Herbstgartenzoom
 

Die Apfelbeere (Aronia prunifolia 'Viking') bildet im August/September erbsengrosse, fast schwarze Beeren mit süss-säuerlichem, herbem
Aroma. Sie sind sehr Vitamin-C-reich und lassen sich zu Konfitüre oder Saft verarbeiten. Höhe 2–2,5 m.

Herbstgartenzoom
 

Apfelsorten-Genuss. Der Vier-Sorten-Apfelbaum ist ein tolles Geschenk für die ganze Familie und auch für kleine Gärten geeignet. Veredelt wurden die einzelnen Apfelsorten auf einer Unterlage, die nur kleine Apfelbäume hervorbringt. Die naturgesunden Äpfel befruchten sich gegenseitig und reifen nacheinander, so dass eine frühe und konstante Ernte gesichert ist.

Herbstgartenzoom
 

Seinen Namen bekam das Pfaffenhütchen, weil seine Früchte Ähnlichkeit mit der Kopfbedeckung katholischer Geistlicher haben. Die Pflanzen werden 3–4 m hoch und wachsen an sonnigen bis halb-schattigen Standorten.

Herbstgartenzoom
 

Von September bis Oktober erscheinen die kirschengrossen, gold- gelben Früchte des Zierapfels (Malus 'Golden Hornet'). Die Pflanzen
haben mit zunehmendem Alter einen malerisch überhängenden Wuchs und sind anspruchslos. Höhe 4-5 m.

Herbstgartenzoom
 
 
 
 

H. Grünenfelder AG
Ziegelbrückestr. 52
Postfach 33
CH-8866 Ziegelbrücke

 
© 2000 - 2017 | H. Grünenfelder AG Gartenbau & Gartencenter