Glatz Titelbild

Glatz - Sonnenschirme

In der wärmeren Zeit des Jahres findet das Leben draussen statt. Umso wichtiger ist ein Sonnenschirm, der zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt. Und sich erst noch harmonisch in die Architektur integriert. Doch Platzverhältnisse und Sonnenverlauf können genauso wichtig sein, wie ästhetische Ansprüche. Ist der Standort fix oder soll er variabel sein? Sie spüren, ein perfekter Sonnenschutz erfüllt immer mehr.

 
Glatz_Sommer

Stoffklassen / Dessin

Glatz Sonnenschirme sind in vier unterschiedlichen Stoff-Klassen erhältlich:

Stoff-Klasse 5
100% Acryl ca. 300 g/m2, spinndüsengefärbt, Lichtechtheit 7 – 8,
UPF 50+, mit Scotchgard®-oder Teflon®-ausgerüstet.
Optimaler Schutz gegen ultraviolette Strahlen.
Farben 500 – 699.

Stoff-Klasse 4
100% Polyester ca. 250 g/m2, spinndüsengefärbt aus Stapelfaser,
Lichtechtheit 7,
UPF 50+, Schmutz- und Wasser abweisend, Fäulnis hemmend.
Optimaler Schutz gegen ultraviolette Strahlen.
Farben 400 – 499.

Stoff-Klasse 2
100% Polyester ca 220 g/m2, witterungsbeständig, Lichtechtheit 4 – 5,
UPF 50+, Teflon®-ausgerüstet.
Optimaler Schutz gegen ultraviolette Strahlen.
Farben 100 – 199.

Stoff-Klasse 1
100% Polyester ca. 180 g/m2, witterungsbeständig, Lichtechtheit 3 – 4,
UPF 50+, Teflon®-ausgerüstet.
Optimaler Schutz gegen ultraviolette Strahlung.
Farben 010 – 099.

Glatz_Sonnenschrim

Pflege

Pflegehinweise und Reinigungsarten

  • Das Tuch darf nie über einen längeren Zeitraum im nassen oder feuchten Zustand aufgerollt oder zusammen gefaltet sein.
  • Abgefallene Blätter oder Insektenexkremente sind nach Möglichkeit sofort zu entfernen (Ausgangspunkt für mikrobiellen Befall).
  • Verschmutzungen werden am besten mit einer weichen Bürste trocken ausgebürstet.
  • Flecken können mit handwarmem Wasser, einer weichen Bürste und einem Waschmittel behandelt werden. Anschliessend mit klarem Wasser gut nachspülen, trocknen lassen und evtl. mit einem handelsüblichen Imprägniermittel nachbehandeln.
  • Es dürfen keine aggressiven Waschmittel verwendet werden (pH-Wert nicht grösser oder kleiner 7 sein).
  • Achten Sie beim Öffnen, Schliessen und Verstellen des Schirmes, dass der Stoff nicht an Mauern und des gleichen anstösst oder zwischen Gestellteilen eingeklemmt wird.
  • Achten Sie darauf, dass geschlossene Schirme gebunden, und die Tuchteile nach aussen gefaltet sind. Schirme dürfen nicht im Wind flattern. Scheuerstellen und Löcher sind kein Reklamationsgrund.

 

Feuchtigkeit

Schirme, welche in nassem oder feuchtem Zustand geschlossen wurden, sind baldmöglichst zum Trocknen wieder zu öffnen.

 
Glatz
 
 
 

H. Grünenfelder AG
Ziegelbrückestr. 52
Postfach 33
CH-8866 Ziegelbrücke

 
© 2000 - 2017 | H. Grünenfelder AG Gartenbau & Gartencenter